Wintermärchen an der Saale

Unsere private „Weißenfelser-Saalepegel-Überwachungstour“ starteten wir gestern früh bei minus 14 Grad. Als wir wieder heimkamen waren es immer noch um die 8 Grad minus. Jetzt (siehe Veröffentlichungsdatum) haben wir gerade noch minus 1 Grad – und morgen soll es deutlich ins Plus gehen … Vielleicht habe ich mit den Bildern von gestern den Winter von 2020/21 gerade noch in seiner ganzen Schönheit erwischt.

Die Saale war gut gefüllt und floss – trotz Dauerfrost in der letzten Woche – hurtig ohne irgendwelche Eisschollen. Schnell noch weg mit dem Wasser, bevor die große Schmelze kommt!?
Eine so dampfende Saale im morgendlichen Gegenlicht hatte ich noch nie gesehen – fantastisch!

Für mich als Bildermacher bewahrheitete sich mal wieder der Grundsatz:
Wenn du draußen fotografierst, fotografierst du neben der Landschaft oder dem Bauwerk vor allem das Wetter und die aktuelle Lichtsituation. Frühaufsteher und Abendaktive werden belohnt. Genau so wie SCHAUFOTO-Leser:

Und als Zugabe gibt es noch ein Video:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.