Die mehrfach verschobene Landesgartenschau in Bad Dürrenberg hatte eigentlich genug Zeit zur Reife. Trotzdem konnten bis jetzt nicht alle angekündigten Vorhaben umgesetzt werden. Doch das ist nicht schlimm. Diese Landesgartenschau hat nicht nur mir, sondern auch allen beiläufig belauschten Besuchern gefallen. (Außer vielleicht zu Pfingsten, wo die Gastronomie ziemlich überfordert erschien.)

Zwei Besuche habe ich bis jetzt absolviert und war jedesmal vom besonderen Ambiente dieser Gartenschau angetan. Denn das große Gradierwerk bildet einen perfekten Rahmen und eine interessante Themen-Erweiterung („Salzkristall & Blütenzauber“). In der Salz-Schau-Siederei bekommt man sehr kompetent vermittelte Einsichten in den Betrieb der historischen Anlage. Ich war zweimal beim Schau-Sieder und hörte zu neuen Fragen immer weitere interessante Sachverhalte.

Zu Pfingsten erschienen die Beete nicht ganz überzeugend, es war wohl gerade kurz vorm Bepflanzungswechsel. Beim zweiten Besuch sah es schon besser – sprich vielfältiger – aus, auch wenn vielerorts kräftig gebuddelt wurde. Ich bin gespannt, wie das alles im September/Oktober wirkt.

Die bei meiner Baustellen-Besichtigung angekündigte Gestaltung des Fundortes der Schamanin von Bad Dürrenberg hat mich enttäuscht. Mit dem goldenen Osterei kann ich nicht viel anfangen, da hatte ich etwas Großartigeres erwartet. Trotzdem war mir die Markierung ein paar Bilder wert.
Die eigentliche Würdigung dieses Fundes wird weiter hinten auf dem LAGA-Gelände präsentiert. In einem Wigwam kann man sich per 3D-Brille eine VR-Präsentation zum Thema ansehen. Ich habe das freilich nicht ausgelassen, auch wenn ich dafür anstehen musste. Ob ich es empfehle? Wer neugierig genug ist, sollte sich ruhig anstellen.

Insgesamt gibt es auf dem LAGA-Gelände viele Details. Meine Galerie erhebt, wie immer, keinen Vollständigkeitsanspruch, möchte aber durchaus neugierig machen. Denn es lohnt sich! Und vielleicht wird man ja als 200.000ster Besucher begrüßt. Die ersten 100.000 sind nämlich schon geschafft – ob die halbe Million geknackt werden kann?

… aber er steht weiterhin seinen Mann. (Links hinten die Kaltinhalierhalle.)

… und das war noch lange nicht alles Zeigenswerte. Zum Abschluss ein Luftbild aus dem Jahre 2016, auf dem man die Dimension des Gradierwerkes erkennen kann. Das heutige LAGA-Gelände geht links und rechts sogar noch weiter.

Mehr von Bad Dürrenberg: https://schaufoto.de/tag/bad-duerrenberg/