Vatikanische Museen

Unser Besuch in den Vatikanischen Museen war genau so lang geplant, wie der ganze Urlaub. Das heißt, wir hatten beizeiten auch eine Museums-Führung gebucht, da wir hörten, es könne zu langen Wartezeiten kommen, wenn man sich erst vor Ort darum kümmert.

Und wir hatten großes Glück mit unserer Buchung: Wir waren die einzigen Deutsch-Sprecher und bekamen einen persönlichen Führer. Einen echt netten Italiener, der zwei Jahre in Berlin Archäologie studiert hatte und uns sehr angenehm und kompetent durch die Museen führte.
Zwar sahen wir bei weitem nicht alles, was die Museen zu bieten haben, doch dies sollte man sich auch gar nicht vornehmen … zumal wenn man auch noch den Petersdom und die Petersdom-Kuppel auf der Tagesliste hat.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.