Venedig, vom Campanile gesehen

Unser Venedig-Reisetermin Ende November hatte bestimmt einen Vorteil: Weniger Menschenmassen in den Gassen und auf den Booten. Aber auch kürzere Warteschlangen – wenn überhaupt – bei den Sehenswürdigkeiten der Stadt. So konnten wir den Campanile am Markusplatz ohne Wartezeit in Anspruch nehmen und die Aussicht ohne Gedränge genießen. Nur der Wind war etwas frisch.